Bergbau und Münzprägung in Kremnitz


Autor Foto: 

Die Anfänge des Bergbaus in Kremnitz stammen aus dem 10. Jahrhundert. In dieser Zeit hat man Gold und Silber in der Stadtumgebung ausgebeutet. Später im 14. Jahrhundert wurde in der so genannten „Goldenen Kremnitz“ eine Münzprägeanstalt zur Herstellung von Gold- und Silbermünzen gebaut. Die Kremnitz-Dukaten aus Gold und die so genannten Florény gehörten zu den beliebtesten und wertvollsten Münzen in Europa. Die Kremnitzer Münzprägeanstalt produziert heute noch Münzprodukte, die an der Weltspitze stehen.
Falls Sie mehr über die Geschichte des Bergbaus und der Münzprägung erfahren und durch die Zeit reisen möchten, besuchen Sie das Bergbau-Museum Stollenanlage Andrej in Kremnitz und das Museum von Münzen und Medaillen in Kremnitz und die Exposition in der Kremnitzer Münzprägeanstalt.


Informationen


NBS – MÚZEUM MINCÍ A MEDAILÍ MUSEUM DER MÜNZEN UND MEDAILLEN Štefánikovo nám. 11/21, 967 01 Kremnica
+421 45 678 03 01
muzeum@nbs.sk
www.muzeumkremnica.sk
48.703896, 18.917145

öffnen

Museum der münzen und medaillen: Das ganze
Jahr geöffnet; Stollenanlage Andrej: Das ganze
Jahr geöffnet, Mo-Fr 9.00 Uhr, 11.00 Uhr,
13.00 Uhr, 15.00 Uhr; Sa-So 13.00 Uhr, 15.00 Uhr